Transsib 2011

Transsib 2011

Mit dem Zug nach Brunei

Diesen Traum haben wir schon seit ein paar Jahren. In diesem Blog werden wir die Vorbereitungen der Reise dokumentieren und natürlich während der Reise berichten.

Hier findet Ihr eine Karte mit der geplanten Strecke und hier findet Ihr Bilder von unterwegs.

Viel Spass! Bernd, Helga und die 3 Prinzen

17. Juli (Panaga)

Brunei und HeimreiseGeschrieben von Bernd So, Juli 17, 2011 17:12

Da wir hier im Camp kaum noch jemanden kennen, mussten wir uns ein Zimmer im Seaview Hotel nehmen. Für ein Zimmer mit Seaview hat es dann doch nicht gereicht und wir schauen aus dem Zimmer auf die Hauptstraße nach Kuala Belait (KB) und auf einen Friedhof. Früher war es hier etwas muffig, aber inzwischen sind die Zimmer renoviert und die Lage am Meer und in der Nähe des Camps und Clubs ist perfekt. Die meisten Gäste sind von Shell, da das Shell Gästehaus inzwischen abgerissen wurde.

Den Samstagvormittag haben wir am Pool im Club verbracht. Alles sieht so aus wie vor 4 Jahren, allerdings ist man im Pool jetzt mit einem Sonnensegel vor der brennenden Sonne geschützt. Ein wirklich tolle Verbesserung! Nachmittags ging es dann zum Segeln an den Fluss. Ein Bekannter hatte uns ausführlich von Problemen mit Krokodilen in dieser Gegend erzählt und entsprechend nervös war Oskar. Zelanie, unser Bootsmann, versicherte uns, dass sich seit unserer Abreise 2007 nichts verändert hat, aber Oskar wollte nur mit Bernd zusammen raus. Nach ein paar Minuten allerdings war alles klar und Bernd musste ihm das Boot überlassen. Der Wind war ganz ordentlich und anfangs war die Strömung nicht weiter schlimm. Nachdem Oskar sich ausgetobt hatte, durften Bernd und Helga auch mal ins Boot. Der Wind war jetzt aber schwächer und vor allem war die Strömung sehr stark, so dass der Spaß für uns nicht mehr so groß war.

Übernachtet hat Oskar dann bei seinem Freund Danial, mit dem er damals zusammen in eine Klasse ging. Inzwischen ist Danial auf einer lokalen Schule. Die beiden hatten bei Karaoke und einem Riesenhamburger viel Spaß.

Nach ein paar Stunden am Pool ging es am Sonntag zum Katamaransegeln auf das Meer. Ulmar kam aus Bandar und Oskar brachte Danial mit. Sonst war leider niemand aus dem Klub dabei. Bernd nahm Richard mit auf seinen Hobie, Helga segelte mit Ulmar auf dem zweiten Katamaran und Oskar nahm zusammen mit Danial einen Laser. Nach einer viertel Stunde war es Danial allerdings zu wackelig und er stieg auf Helgas Boot um. Anfangs hatten wir bei ablandigem Wind und entsprechend glatter See viel Spaß. Nach 1 ½ Stunden ließ der Wind allerdings stark nach und wir hatten Probleme, an den Strand zurück zu kommen. Eigentlich hätte der Wind am frühen Nachmittag drehen müssen, aber das passierte erst gegen 1600, als wir die Boote schon wieder abgebaut hatten. Dann waren die Bedingungen ideal… Na ja, hat auch so viel Spaß gemacht.

Abends haben wir dann noch unser ehemaliges Hausmädchen Wati besucht. Die ist zur Zeit mit ihrem jetzigen Arbeitgeber unglücklich und wird wohl im August zunächst mal zurück nach Indonesien gehen. Sie hofft allerdings auf einen neuen Job in Brunei.

Oskar wollte wieder bei Danial übernachten. Helga wollte ihn da nur vorbeibringen und wurde dort spontan zu einer Feier zum Ramadan eingeladen, der am ersten August anfängt, falls der Iman den Mond am Abend vorher sieht. Falls nicht ist es der 2. August. Die Feier war toll, mit gutem Essen und Karaoke. Es herrschte eine richtig ausgelassen Stimmung, die man bei Muslimen nicht unbedingt vermutet.

Weitere Bilder

  • Kommentare(0)//transsib.lahmeyer.no/#post46